Dermatologie & Venerologie

Angebot

Allgemeine Dermatologie & Venerologie (Haut- & Geschlechtskrankheiten)

Das Fachgebiet der Dermatologie und Venerologie umfasst Erkrankungen der Haut, Haare, Nägel und sichtbaren Schleimhäute sowie die sexuell übertragbaren Erkrankungen. Die Behandlung erfolgt gemäss den aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen und unter Berücksichtigung der Leitlinien der Fachgesellschaften.

Wesentliche Behandlungsschwerpunkte und -methoden:

  • chronisch-entzündliche Hauterkrankungen wie Psoriasis (Schuppenflechte), Neurodermitis, Akne, Ekzeme, Berufsekzeme, Nesselsucht (Urtikaria)
  • Infektiöse Haut- und Nagelerkrankungen durch Bakterien, Viren und Pilze wie z.B. Abszesse, Herpes, Gürtelrose (Herpes zoster), Warzen, Fusspilz, Nagelpilz
  • Akne und akneähnliche Hauterkrankungen wie Rosazea und periorale Dermatitis
  • Erkrankungen der Mund- und Genitalschleimhaut
  • Hautkrebsvorsorge (Kontrolle von Muttermalen aller Art, Beurteilung und Behandlung von Hautkrebsvorstufen sowie gutartigen und bösartigen Hauttumoren)
  • Narbenbehandlung
  • Fehlfunktionen der Haut und Hautdrüsen wie übermässiges Schwitzen, sehr trockener Haut, Verhornungsstörunge
  • Erkrankungen der Haare (z.B.Haarausfall) und Nägel
  • Hautkrankheiten bei Kindern
  • Berufsbedingte Hauterkrankungen
  • Autoimmunerkrankungen wie Lupus erythematodes, Sklerodermie, Dermatomyositis
  • Erkrankungen der Venen und Arterien (Besenreiser, offene Beine)
  • Reiseinfektionen, tropische Hauterkrankungen
  • Erkrankungen durch Hautparasiten (Läuse, Krätze, Zecken)
  • Altersveränderungen der Haut (Faltenbildung, Alterswarzen, Pigmentstörungen, Juckreiz)
  • Sexuell übertragene Erkrankungen
  • Hautveränderungen bei inneren Erkrankungen (Rheuma, Diabetes, Tumoren u.a.)
  • Arzneimittelnebenwirkungen an der Haut
  • Kryotherapie
  • Photodynamische Therapie
  • UV-Lichttherapie

Allergologie

Allergische und nicht-allergische Überempfindlichkeitsreaktionen sind fehlgesteuerte Reaktionen des körpereigenen Abwehrsystems auf bestimmte Umweltstoffe mit denen die Haut/Schleimhaut in Kontakt gekommen ist. Sie äussern sich als Heuschnupfen, Husten und Asthma, Schwellungen der Mundschleimhaut, Bindehautentzündung, Bienen- und Wespengiftallergie, Nahrungsmittelallergien, allergische Hauterkrankungen (Ekzeme, Nesselsucht (Urtikaria)). Auch wenn eine eindeutige Ursache nicht immer festgestellt werden kann, gelingt es bei den meisten Patienten, langfristig eine deutliche Besserung der Beschwerden zu erreichen.

Behandlungsspektrum

  • Diagnostik von Sofort-Typ-Allergien wie z.B. Heuschnupfen, Hausstaubmilbenallergie, Tierhaarallergien und Nahrungsmittelallergien mittels Allergietest (Pricktest) und Blutuntersuchung auf spezifische IgE –Antikörper und Therapie z.B. durch spezifische Immuntherapie (Hyposensibilisierung)
  • Diagnostik und Therapie von Kontaktallergien (Spättyp-Allergie) bei chronischen Ekzemen mittels Epikutantest (“Pflastertest”) auf äusserliche Substanzen (Duftstoffe, Kosmetika, Frisuerstoffe, Konservierungsmittel, Klebstoffe, Metalle)
  • Diagnostik und Therapie von Bienen- und Wespengiftallergie
  • Diagnostik und Therapie bei Urtikaria (Nesselsucht) und Unverträglichkeitsreaktionen
  • Arzneimittelallergien und –unverträglichkeiten

Ambulante Operationen

Gutartige und bösartige Hautveränderungen werden nach dem neuesten Kenntnisstand der operativen Dermatologie in örtlicher Betäubung (Lokalanästhesie) operativ entfernt.

Die Behandlung erfolgt gemäss den Leitlinien der entsprechenden Fachgesellschaften. Neben der medizinisch korrekten Operation wird auf eine ästhetische Narbenbildung geachtet, damit die Patienten privat und beruflich möglichst wenig beeinträchtigt werden.

Das entfernte Gewebe wird zur Diagnosesicherung und Feststellung der vollständigen Entfernung in der Regel an ein Speziallabor zur feingeweblichen Untersuchung verschickt.

Behandlungsspektrum

  • Operative Entfernung von auffälligen Muttermalen
  • Operative Entfernung von hellem Hautkrebs (Plattenepithel-/Basalzellkarzinom) und schwarzem Hautkrebs (Malignes Melanom)
  • Entfernung von störenden gutartigen Hautveränderungen (Muttermale, Alterswarzen, Talgzysten, Lipome (Fettgewebsgeschwulste) und Fibrome (Bindegewebsgeschwulste)
  • Operationstechniken: oberflächliches Entfernen, Dehnungsplastiken sowie Verschiebe- und Rotationlappenplastiken und freie Transplantate

Ästhetische Medizin

Die ästhetische Medizin beinhaltet die Behandlung von kosmetisch störenden Hautveränderungen, wie Alters- und Pigmentflecken, Aknenarben, Besenreissern, mimisch bedingte Falten und Fältchen, unerwünschter Körperbehaarung und erweiterten Äderchen. Die Kosten für die Behandlung werden von der obligatorischen Krankenversicherung nicht übernommen.

Behandlungsspektrum

  • Haut- und Lichttypberatung
  • Behandlung bei krankhaftem übermässigem Schwitzen
  • Fruchtsäure-Peeling und Chemical Peeling bei grobporiger Haut, Akne, Aknenärbchen, Alters- und Pigmentflecken sowie Lichtschäden
  • Behandlung mimischer Falten mittels Hyaluronsäurefillern und/oder Botulinumtoxin
  • Lichtimpulstherapie von störenden Blutgefässerweiterungen und unerwünschtem Haarwuchs
  • Verödung von Besenreissern

Gerne informiere und berate ich Sie ausführlichüber die individuellen Möglichkeiten einer kosmetischen Hautbehandlung.

Lichtimpuls-/Lasertherapie

Durch die I2PL- oder Lichtimpulstherapie können störende Körperhaare und störende kleine Blutgefässe entfernt werden. Der Nd:YAG-Laser wird zur Behandlung von Blutschwämmchen, erweiterten Äderchen und Besenreisertherapie eingesetzt. Die Behandlung erfolgt mit dem Ellipse Multi Flex I2PL- System. Mittels CO2-Lasertherapie ist die Entfernung gutartiger störender Hautveränderungen möglich.

Behandlungsspektrum

  • störende Körperbehaarung
  • störende kleine Blutgefässe (Teleangiektasien)
  • sonnengeschädigte Haut
  • störende gutartige Hautveränderungen (Alterswarzen)